Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
13. Januar 2010 3 13 /01 /Januar /2010 08:16
Vielleicht bin ich zu primitiv.
Aber ist es nicht so, dass Frieden auf Erden, sozusagen Eden auf Erden nur sein kann, wenn niemand mehr Krieg will.
Krieg wollen aber Menschen, die daran verdienen. Am Krieg verdient man durch den Verkauf von Waffen und durch den Zugewinn an Macht.
Also müssten die Produzenten von Waffen und die Waffenhändler weg und die, die so viel Macht haben, dass sie um mehr Macht kämpfen können.
Was ist daran falsch?
Was nutzt einem, Frieden zu wollen, wenn einen der Nachbar überfallen will und kann? Muss man sich schlagen lassen, um nicht selbst zu schlagen?
Und die wichtigste Macht ist die wirtschaftliche. Wer genug Milliarden besitzt, kann sich Politiker kaufen, kann Nachrichtenschreiber kaufen, kann Provokateure kaufen ...
Also müsste die wirtschaftliche Macht weg - zumindest die mit den Milliarden in einer Hand. Oder?

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Natascha als Cleo
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Veronika S. 02/03/2010 20:03


Du beschreibst hier eigentlich den Teufelskreis von Frieden und Krieg. In einer Hand kann das auch nicht funktionieren!


ky 01/13/2010 12:25


Nur die Macht bestimmt wo Krieg ist und wer weg muss.Der Frieden bestimmt wo die Hoffnung auf der Strecke bleibt.
ky


Über Diesen Blog

  • : Nataschas Politikblog
  • Nataschas Politikblog
  • : Lauter kluge Sätze, die man so nicht sagen darf
  • Kontakt